Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen


Die DFG genehmigt die Förderung der Forschungsgruppe: „Dokument – Text – Edition“

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den Fortsetzungsantrag der Universität Wuppertal zur Förderung einer Forschungsgruppe (DFG Graduiertenschule) um das Thema: "Dokument - Text – Edition. Bedingungen und Formen ihrer Transformation und Modellierung in transdisziplinärer Perspektive" bewilligt.  

Prof. Gipp gehört zu den wissenschaftlichen Direktoren dieser Forschungsgruppe an der BUW. Die Forschungsgruppe arbeiten zusätzlich mit dem Theologischen Kolleg Wuppertal / Bethel zusammen, welches einen starken Forschungsschwerpunkt im Bereich der Edition besitzt. Texte in Form von Editionen sind die maßgebliche Komponente aller historisch und philologisch fokussierten Wissenschaften und bilden darüber hinaus den Ausgangspunkt aller Forschungen und Lehren.

In der jetzt genehmigten zweiten Phase wird die DFG-Forschungsgruppe die transdisziplinäre Forschung u.a. in Fächern wie Digital Humanities, Literaturwissenschaft, Daten- und Wissenstechnik, Druck- und Medientechnologie, Geschichte und Klassische Philologie unterstützen.

Die zweite Förderperiode der Wuppertaler Forschungsgruppe läuft von Oktober 2020 bis März 2025. Die Finanzierung wird weitere Einstellungen von Doktoranden und Postdoktoranden ermöglichen (offene Stellen werden demnächst veröffentlicht). Aktuell arbeiten 12 Doktoranden und ein Postdoktorand in der Forschungsgruppe sowie 12 studentische Hilfskräfte.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema. 

zuletzt bearbeitet am: 01.03.2019